Fach-Forum Energie

Kraftwerk / MVA / Windenergie

 
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 08000 66 3553
 Startseite/AktuellesStartseite/Aktuelles
 Fragen, Antworten, DiskussionFragen, Antworten, Diskussion
 Neue Frage eintragenNeue Frage eintragen
 NutzungsregelnNutzungsregeln
 Newsletter & ExtrasNewsletter & Extras
 KontaktaufnahmeKontaktaufnahme
 ImpressumImpressum
 Suchen ...
  Windkraft/Windenergie: Strategisch überlegte Einwendungen Windkraft/Windenergie: Strategisch überlegte Einwendungen
 
Individuell konzipierte Strategien eröffnen die Verhinderung von Anlagen der Windenergie an ungeeigneten Standorten  «mehr»
 Verzicht auf Windenergieanlagen in WäldernVerzicht auf Windenergieanlagen in Wäldern
 
© Art man - www.Fotolia.com
Windenergieanlagen werden häufig unter Missachtung der Vorgaben des Artenschutzes genehmigt und betrieben.  «mehr»
 Flug­siche­rung stoppt Wind­kraft­anlagenFlug­siche­rung stoppt Wind­kraft­anlagen
 
© fotografiedk - www.Fotolia.com
Erfolg der Bürger­initiative Birstein im Vogels­berg gegen 18 geplante Wind­kraft­anlagen  «mehr»
 Landschaftsbild: Ersatzzahlungen bis 160.000 € für WindkraftanlagenLandschaftsbild: Ersatzzahlungen bis 160.000 € für Windkraftanlagen
 
© fotografci - www.Fotolia.com
Die gutachterliche Bewertung der Qualität der Funktionen des Landschafts­bildes sind für die Ausgleichs­zahlung entscheidend.  «mehr»
Staudinger:
 Kohlekraftwerk contra KlimaschutzKohlekraftwerk contra Klimaschutz
 
WestPic © www.fotolia.de
Ein Beschluss des VGH Kassel bekräftigt die Anliegerkommunen darin, dass der Standort für das Kohlekraftwerk "Staudinger Block 6" ungeeignet war.  «mehr»
 "Aus" für Kohlekraftwerk bei Hanau"Aus" für Kohlekraftwerk bei Hanau
 
Meinecke
Der Energiekonzern E.on gibt den Ausbau des umstrittenen Kohlekraftwerks Staudinger bei Hanau (Main-Kinzig-Kreis) auf.  «mehr»
 Funkturm im Naturschutzgebiet unzulässigFunkturm im Naturschutzgebiet unzulässig
 
philipus © www.fotolia.de
Überwiegende Gründe des Allgemein­wohls wie Seltenheit, besondere Eigenart und hervor­ragende Schönheit eines zusammen­hängenden, ausgedehnten Laubwald­gebietes haben Vorrang  «mehr»
 Windenergie Windenergie
 
In Hessen sollen Vorrang­flächen für Windkraftanlagen in einer Größen­ordnung von 2% der Landes­fläche ausgewiesen werden. Ohne planerische Steuerung droht ein Wildwuchs von neuen Anlagen an ungeeigneten Standorten  «mehr»
OB Kaminsky:
 E.on soll auf Kohlekraftwerk verzichtenE.on soll auf Kohlekraftwerk verzichten
 
© Holger Schultz - Fotolia.com
Damit kann E.on eine Führungsrolle zugunsten einer klimaverträglichen Energieversorgung übernehmen  «mehr»
 Abstand zu ChemikalienAbstand zu Chemikalien
 
LE Image © www.fotolia.de
Die Mindestabstände zu einem Lager einer gefährlichen Chemikalie (Seveso II - Richtlinie) sind auch bei Bauanträgen und im immissions­schutz­rechtlichen Genehmi­gungs­verfahren außerhalb von Gebieten mit einem Bebauungs­plan zwingend zu beachten. Dabei sind angemessene Abstände (bis zu 2.193 Meter) einzuhalten. Das eröffnet neue Pflichten beim Kauf und der Entwicklung eines Grundstücks.  «mehr»
 (Atom-) Kraftwerke mindern Immobilienwert(Atom-) Kraftwerke mindern Immobilienwert
 
Paul Fleet © www.fotolia.de
Preisabschläge für ein Einfamilienhaus zwischen 5% und 10%  «mehr»
 Erstellen Sie Ihre persönliche Einwendung gegen Block 6 zum WasserrechtErstellen Sie Ihre persönliche Einwendung gegen Block 6 zum Wasserrecht
 
Vadim Andrushchenko © www.fotolia.de
Einfach und schnell: Wählen Sie Ihre Einwendungsbausteine aus und ergänzen Sie sie bei Bedarf /
Drucken Sie Ihre fertige Einwendung dann aus und schicken Sie sie ab ...
Einfach und schnell: Wählen Sie Ihre Einwendungsbausteine aus und ergänzen Sie sie bei Bedarf /
Drucken Sie Ihre fertige Einwendung dann aus und schicken Sie sie ab ...
 «mehr»
 Ausschlusswirkung für Windkraft Ausschlusswirkung für Windkraft
 
philipus © www.fotolia.de
Der VGH Kassel hat die räumlichen Beschränkungen für Windkraftanlagen im Regionalplan Nordhessen für unzulässig erklärt, weil eine überzeugende Begründung fehlt. Nun stehen Regional- und Flächennutzungspläne auf dem Prüfstand.  «mehr»
 Hochwasser verteilt Quecksilber in den MainauenHochwasser verteilt Quecksilber in den Mainauen
 
hessenviewer

E.ON hat eine unbefristete Einleitung von hochgiftigem Quecksilber in den
Main beantragt.  «mehr»
 "Das Atomkraftwerk Biblis B ist nicht für die am Standort möglichen Erdbeben ausgelegt""Das Atomkraftwerk Biblis B ist nicht für die am Standort möglichen Erdbeben ausgelegt"
 
© fotokalle - Fotolia.com
Diese Begrün­dung der auf Stil­le­gung zie­len­den Klage der Ärzte für die Verhü­tung des Atom­krie­ges (IPPNW) vor dem VGH Kassel stützt sich auf Er­kennt­nis­se der Reak­tor­sicher­heits­kommis­sion.  «mehr»
Medienspiegel:
 Klage gegen neuen Kohlekraftwerksblock eingelegtKlage gegen neuen Kohlekraftwerksblock eingelegt
 
VB
Die Presse berichtet über Klagen gegen die Errichtung des Block 6 zum Kohlekraftwerk Staudinger  «mehr»
Vor rund 150 Zuhörern erläuterte Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke seine Ansatzpunkte für eine Klage gegen den umstrittenen Block IV.  «mehr»
 
Zirocool © www.fotolia.de
Folien zum Vortrag von RA Matthias Möller-Meinecke am 16. 02. 2011 in Hanau  «mehr»
Kraftwerk Staudinger: Die Front der Ausbaugegner formiert sich - Unterstützung auch von bayerischer Seite
Der Baubeginn für den Steinkohleblock 6 des Eon-Kraftwerks Staudinger, das unmittelbar an das Hanauer Stadtgebiet angrenzt, dürfte sich um zwei oder mehr Jahre verzögern. Dies ist die Folge der erklärten Klageabsicht von bisher drei Anliegerkommunen, die aktuell wachsende Unterstützung von Kreisen, Gemeinden und Umweltverbänden erhalten. Die Klagefront hat noch bis zum 14. März Zeit, sich zu formieren.  «mehr»
 
Frankfurter Rundschau
Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke spricht im Interview mit der Frankfurter Rundschau über den juristischen Kampf gegen die Erweiterung des Kraftwerks Staudinger.  «mehr»
 Genehmi­gung für Stau­din­ger Block 6Genehmi­gung für Stau­din­ger Block 6
 
Der durch Verwal­tungs­kla­gen von Hanau, Alze­nau und Hain­burg ange­grif­fene rechts­wi­drige Gene­hmi­gungs­be­scheid im Wort­laut.  «mehr»
 Sachver­stän­digen­rat: Keine neue Kohle­kraft­werkeSachver­stän­digen­rat: Keine neue Kohle­kraft­werke
 
Sachverstaendigenrat
Lauf­zeit­ver­länge­rung oder der Bau neuer Kohle­kraft­werke für den Umbau der Ener­gie­ver­sor­gung zu den Er­neu­er­baren Ener­gien nicht nötig  «mehr»
 Gemein­schafts­klage gegen Kohle­groß­kraft­werk Stau­din­ger
Hanau, Alze­nau und Hain­burg führen die Kläger an
Gemein­schafts­klage gegen Kohle­groß­kraft­werk Stau­din­ger
Hanau, Alze­nau und Hain­burg führen die Kläger an
 
MMMM
Nach ihrer Koope­ration im Geneh­mi­gungs­ver­fahren wollen Hanau, Hain­burg und Alze­nau nun auch gemein­sam juris­tisch gegen den Bau von Block 6 des von EON betrie­benen Kraft­werks Stau­dinger in ihrer Nach­bar­schaft vorgehen.  «mehr»
 Vor Justitia kann eine Rechts­schutz­ver­si­che­rung helfenVor Justitia kann eine Rechts­schutz­ver­si­che­rung helfen
 
PictureArt © www.fotolia.de
Nicht nur bei der Ab­wehr von Schie­nen­ver­kehrs­lärm oder Ge­ruchs­im­misio­nen kann eine Rechts­schutz­ver­siche­rung helfen. Was Sie vor einem Ver­trags­ab­schluß wissen müs­sen  «mehr»
 MVA: 1 % der Bausumme als SchmiergeldMVA: 1 % der Bausumme als Schmiergeld
 
Stefan Redel © www.fotolia.de
Helfer des Herstel­lers der MVA Zella-­Mehlis wegen Betrug verurteilt -
Münchner Bau­firma Martin läßt Konkur­renten aus­spähen.  «mehr»
 BVerwG: Stopp für KohlekraftwerkBVerwG: Stopp für Kohlekraftwerk
 
Wolfgang Wiedemann © www.fotolia.de
E.ON scheitert mit dem Plan für das Stein­kohle­kraft­werk Dat­teln auch vor dem Bundes­verwal­tungs­gericht  «mehr»
 Emissionshandel: Vorrang des EU Rechts zwingt Lan­des­behörden zu Prü­fun­gen Emissionshandel: Vorrang des EU Rechts zwingt Lan­des­behörden zu Prü­fun­gen
 
Wolfgang Wiedemann © www.fotolia.de
Die für den Vollzug des Treib­haus­gas-Emis­sions­han­dels­ge­setzes zustän­digen Landes­behör­den müs­sen die von den betrof­fenen Unter­neh­men erstell­ten Moni­toring­kon­zepte prüfen und geneh­migen.  «mehr»
Bei Müllheizkraftwerken ist zu prüfen, ob dort rechtlich eine Abfallverwertung stattfindet  «mehr»
 Abfallverwertung oder Abfallbeseitigung?Abfallverwertung oder Abfallbeseitigung?
 
bifi © www.fotolia.de
Was ist der Zweck einer Müllverbrennungsanlage: Abfallverwertung oder Abfallbeseitigung? Rechtsanwalt Möller-Meinecke erläutert in diesem Artikel die Bewertungsmaßstäbe.  «mehr»
 Müllheizkraftwerk rechtswidrigMüllheizkraftwerk rechtswidrig
 
Daniel Hohlfeld © www.fotolia.de
Ein Müllheizkraftwerk ist Teil der Abfallverwertung und bedarf rechtlich des Einvernehmens der Standortkommune. Fehlt diese, ist die Genehmigung rechtswidrig.  «mehr»
 Kohlekraftwerk Staudinger: Protokolle Erörterungstermin November 2009Kohlekraftwerk Staudinger: Protokolle Erörterungstermin November 2009
 
VB
Die Protokolle des Erörterungs­termines im immissions­schutz­rechtlichen Genehmigungs­verfahren zum Kohle­kraftwerk Staudinger Block 6 finden Sie hier.  «mehr»
 Medienspiegel / Frankfurter Rundschau:
„Stolperstein für Staudinger“
Medienspiegel / Frankfurter Rundschau:
„Stolperstein für Staudinger“
Das von Eon bei Hanau geplante Kohlegroßkraftwerk (Staudinger Block 6) würde das zur Gewinnung Trinkwasser für die Bürger der Stadt Frankfurt genutzte Flußwasser des Mains unzulässig mit dem giftigen Quecksilber belasten...  «mehr»
WWF beglückwünscht dänischen Kraftwerksbetreiber DONG zu Ausstieg aus Kraftwerksprojekt in Lubmin
[Greifswald, Berlin] Der halbstaatliche dänische Energiekonzern DONG hat heute seine Pläne für den Neubau eines Steinkohlekraftwerks am Greifswalder Bodden aufgegeben. Der WWF beglückwünscht das Unternehmen zu seiner längst überfälligen Entscheidung...  «mehr»
 Kohlekraftwerk Mainz - Gericht bewertet den Ausgang des Klageverfahrens als "offen" Kohlekraftwerk Mainz - Gericht bewertet den Ausgang des Klageverfahrens als "offen"
 
Christine Meinecke © www.fotolia.de
Das OVG Rheinland-Pfalz hat die Eilverfahren gegen den immissionsschutzrechtlichen Vorbescheid und die 1. Teilgenehmigung für die Errichtung eines Kohlekraftwerkes in Mainz eingestellt.  «mehr»
 Baurecht kann Kraftwerk stoppenBaurecht kann Kraftwerk stoppen
Block 6 des E.ON Kohlekraftwerks Staudinger ist nach der Bewertung des Rechtsanwaltes der vier Nachbarstädte „nicht genehmigungsfähig, weil die dadurch ausgelösten städtebaulichen Konflikte mit der Planung der Nachbarstadt Hanau nicht in einem Bebauungsplan gelöst wurden.“ Als Bilanz des zweiwöchigen Erörterungstermins stehen weitere Stolpersteine eine Genehmigung entgegen...  «mehr»
 Medienspiegel / Frankfurter Rundschau:
Kohlekraftwerk unwirtschaftlich
Medienspiegel / Frankfurter Rundschau:
Kohlekraftwerk unwirtschaftlich
 
Greenpeace
"Weitere 50 Jahre Staudinger - Nein Danke" Die Passanten mußten zweimal hinschauen, daß nicht E.ON, sondern Greenpeace den Kühlturm des Kraftwerks in Großkrotzenburg zum Ende des öffentlichen Erörterungstermins der 8500 Einwendungen als Projektionsfläche nutzte...  «mehr»
 Medienspiegel / Frankfurter Rundschau:
Besteht noch ein Bedarf für ein Kohlekraftwerk?
Medienspiegel / Frankfurter Rundschau:
Besteht noch ein Bedarf für ein Kohlekraftwerk?
Noch wahrt der Energiekonzern Eon den Schein und ignoriert die mit der Bundestagswahl und der Verlängerung der Laufzeit der Atomkraftwerke veränderten Bedarfs für den geplanten sechsten Steinkohle-Kraftwerksblocks in Großkrotzenburg...  «mehr»
 AKW-Laufzeitverlängerung stellt Investition für Kohlekraftwerk in FrageAKW-Laufzeitverlängerung stellt Investition für Kohlekraftwerk in Frage
Pressemitteilung zum derzeit laufenden Erörterungstermin
Pressemitteilung zum derzeit laufenden Erörterungstermin  «mehr»
 Medienspiegel / Frankfurter Rundschau und Offenbach-Post:
Das Vorhaben ist nicht genehmigungsfähig
Medienspiegel / Frankfurter Rundschau und Offenbach-Post:
Das Vorhaben ist nicht genehmigungsfähig
[Hanau] Im Vorfeld der am Dienstag beginnenden Erörterung im immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren zum geplanten Bau von Staudinger-Block 6 gaben sich gestern im Hanauer Rathaus die Vertreter der von Hanau, Hainburg, Alzenau und Seligenstadt gebildeten kommunalen Arbeitsgemeinschaft kämpferisch...  «mehr»
 Zwei neue KraftwerkeZwei neue Kraftwerke
 
MMMM
"Verschmutzung hoch 2"
"Verschmutzung hoch 2"  «mehr»
 „Nein“ zu neuem Kohlekraftwerk Staudinger bei Hanau„Nein“ zu neuem Kohlekraftwerk Staudinger bei Hanau
 
C.Meinecke
Betroffene können Einwendungen beim Regierungspräsidium Darmstadt und beim Planungsverband Ballungsraum Frankfurt / Rhein-Main erheben
Betroffene können Einwendungen beim Regierungspräsidium Darmstadt und beim Planungsverband Ballungsraum Frankfurt / Rhein-Main erheben  «mehr»
Umstrittenes Kohlekraftwerk
Milliardengewinne stoppen Staudinger
Tolerierte groessere Sicherheitsrisiken als Folge längerer AKW-Laufzeiten machen Block 6 ueberfluessig Kommunale Arbeitsgemeinschaft fordert Vertagung des am 10. November geplanten, jetzt aber uerfluessigen Eroertungstermines.  «mehr»
Kohlekraftwerke sind nicht nur Dinosaurier des Klimaschutzes, sie rechnen sich auch betriebswirtschaftlich nicht mehr. Ein weiterer Energiekonzern zieht daraus die Konsequenz und wendet sich erneuerbaren Energien zu.  «mehr»
 Details zu aktuellen Plaungsverfahren mit Relevanz für den Bau des Block 6 beim Kohlekraftwerk StaudingerDetails zu aktuellen Plaungsverfahren mit Relevanz für den Bau des Block 6 beim Kohlekraftwerk Staudinger
Der Entwurf des regionalen Flächennutzungsplans (RegFNP) für den Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main und der Entwurf für den Regionalplan Südhessen werden öffentlich ausgelegt.  «mehr»
 Argumente gegen die Entwürfe des regionalen Flächennutzungsplans und des Regionalplans SüdhessenArgumente gegen die Entwürfe des regionalen Flächennutzungsplans und des Regionalplans Südhessen
Die kommunale Arbeitsgemeinschaft Staudinger lehnt die Ausdehnung von Flächen zu Gunsten des Kraftwerkes Staudinger am Standort Großkrotzenburg ab. Lesen Sie hier eine Zusammenfassung der Argumente.  «mehr»
 Baustopp für KohlekraftwerkBaustopp für Kohlekraftwerk
 
C.Meinecke
Die Bezirksregierung Münster hat gegenüber der E.ON-Kraftwerke GmbH einen Baustopp für das Kohlekraftwerk in Datteln verhängt. Dieser bezieht sich zunächst auf das Ammoniak-Lager, das Kohle- und Aschelager, den Hilfsdampferzeuger sowie weitere wichtige Anlagenteile.  «mehr»
 Baustopp für Kohlekraftwerk DattelnBaustopp für Kohlekraftwerk Datteln
 
C.sculpies © www.fotolia.de
E.ON darf 4. und 5. Teilgenehmigung für Steinkohlekraftwerk Datteln zur Zeit nicht weiter ausnutzen  «mehr»
 Wohnnutzung zwingt Kraftwerk auf DistanzWohnnutzung zwingt Kraftwerk auf Distanz
 
Zirocool © www.fotolia.de
Der Bebauungsplan für das E.ON Kraftwerk in Datteln ist nach dem Urteil des OVG Münster unwirksam. Der Trennungsgrundsatz fordert die planerische Lösung der Umweltkonflikte  «mehr»
 Staudinger gefährdet Säuglingsnahrung Staudinger gefährdet Säuglingsnahrung
 
Incubus-Cornu © www.fotolia.de
Langzeit-Studie: 30 Prozent der Waldböden mit Stickstoff gesättigt  «mehr»
Luftschadstoffe und Lärm des europaweit größten Kohlekraftwerkes (Feuerungswärmeleistung 2.350 MWth ) würden die Entwicklung neuer Baugebiete in den vier Kommunen einschränken. Das Großkraftwerk würde bis auf ca. 440 Meter an bestehende und in Planung befindliche Wohnbaugebiete heranrücken und dort die Gesundheit der Menschen gefährden. Auch die Nutzer von kommunalen Kindergärten, Schulen, Bürgerhäusern, Sportplätzen, Krankenhäusern und Altenheimen wären gefährdet.  «mehr»
 PresseerklärungPresseerklärung
Der Genehmigungsantrag für das Kohlekraftwerk Staudinger Block 6 hat rechtlich schwere Mängel. „E.ON wählte das falsche Verfahren – die Verdopplung der Kapazität zur Stromerzeugung in Grundlast ist ein Neubau und keine Änderung des bestehenden Kraftwerkes, für dessen alte Blöcke 1 – 3 es keinen Bestandsschutz gibt“, erläutert Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke, der die Städte vertritt. Auch fehle das Bauplanungsrecht, weil die Gemeinde Großkrotzenburg keinen Bebauungsplan für den Baugrund aufgestellt habe. „Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts erfordern umweltbelastende Großvorhaben die Abstimmung mit benachbarten Wohnbauplanungen der Nachbarkommunen in einem Bebauungsplanverfahren“ zitiert der Anwalt aus der 3.000 Seiten umfassenden Einwendung.  «mehr»
 Block 6 bedroht u.a. durch krebsauslösende Feinstäube und Schwermetalle wie Quecksilber langfristig die Gesundheit der Bürger von AlzenauBlock 6 bedroht u.a. durch krebsauslösende Feinstäube und Schwermetalle wie Quecksilber langfristig die Gesundheit der Bürger von Alzenau
Vortrag vor dem Planungsausschuß der Stadt Alzenau und Presseerklärung
Vortrag vor dem Planungsausschuß der Stadt Alzenau und Presseerklärung  «mehr»
 Privater Stromerzeuger als UnternehmerPrivater Stromerzeuger als Unternehmer
 
Holger B © www.fotolia.de
Einnahmen aus der Stromerzeugung eröffnen Vorsteuerabzug
Der BFH hat einem privaten Stromerzeuger Vorsteuerabzug aus der Anschaffung eines Blockheizkraftwerks in seinem Einfamilienhaus gewährt.  «mehr»
 Genehmigung von WindkraftanlagenGenehmigung von Windkraftanlagen
 
Rebel © www.fotolia.de
Nicht ein Entwurf, sondern die aktuell gültige Bauleit­planung ist maß­gebend.  «mehr»
 Kohlekraftwerk Mainz: FinanzierungsproblemeKohlekraftwerk Mainz: Finanzierungsprobleme
 
Franz Pfluegl © www.fotolia.de
Beim geplanten Kohlekraftwerk auf der Ingelheimer Aue soll es Finanzierungsprobleme geben. Dies könnte das Aus für das umstrittene Projekt bedeuten  «mehr»
       
 
C.Meinecke
Von den betriebenen vier Kraftwerksblöcken gehen erhebliche Risiken für die Gesundheit der Anwohner aus.
Die Immissionsprognose zum Kohleblock 5 zeigt die Umweltbelastungen auf.  «mehr»
Kohlekraftwerk Staudinger Block 6
 Dokumente zum Planungsverfahren Dokumente zum Planungsverfahren
 
C.Meinecke
Die Forderungen der Anliegerkommunen, der BI, der Landesregierung und die Selbstdarstellung von EON.
Die Forderungen der Anliegerkommunen, der BI, der Landesregierung und die Selbstdarstellung von EON.  «mehr»
 Müllverbrennungsanlage an ungeeignetem StandortMüllverbrennungsanlage an ungeeignetem Standort
 
Schorling
Hier finden Sie Gutachten und hilfreiche Argumente gegen eine Müll­verbrennungs­anlage an einem Standort, der wegen der Tallage und häufigen Inversions­wetterlagen ungeeignet ist  «mehr»
 
BI
Zum Download steht hier die Plakatserie mit Beispielen für Argumente gegen den Block 6 zur Verfügung (4,5 MB).  «mehr»
 
C.Meinecke
Einen „Runden Tisch zum Block 6“ haben die in der „Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Staudinger“ (KAS) zusammengeschlossenen Städte Hanau, Alzenau und Seligenstadt sowie die Gemeinde Hainburg eingerichtet. Zum ersten Treffen konnten sie am 12. August 2009 zahlreiche Vertreter von Organisationen wie Kirchen, Bürgerinititaiven, Naturschutzverbände, Berufsverbände und Elternsprecher begrüßen. Der einleitende Folienvortrag von Rechtsanwalt Matthias Möller kann hier heruntergeladen werden. Es wurden vielfältige Schritte der Öffentlichkeitsarbeit zur Sammlung von Einwendungen vereinbart. Das nächste Treffen zur Vorbereitung des Erörterungstermines ist im Oktober geplant.  «mehr»
 
BUND
Die BI STOPP Staudinger und der BUND haben eine Sammeleinwendung erstellt. Hier können Sie die Datei herunterladen.  «mehr»
 
BI
Ihre Einwendung gegen Staudinger Block 6
Zum Download steht ein Flyer, der gleichzeitig eine Einwendungs-"Postkarte" ist, zur Verfügung. Mit minimalem Aufwand können Sie damit eine Einwendung erstellen.  «mehr»
Kohlekraftwerk Staudinger:
 Unterlagen zum immissionsschutzrechtlichen GenehmigungsverfahrenUnterlagen zum immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren
 
Daniel Hohlfeld © www.fotolia.de
Das immissionsschutzrechtliche Genehmigungsverfahren zum Kohlekraftwerk Staudinger Block 6 hat begonnen. Hier finden Sie die wichtigsten Unterlagen.  «mehr»
 Flughafenausbau Münster/OsnabrückFlughafenausbau Münster/Osnabrück
 
Daniela Wolf © www.fotolia.de
Der Vorrang für Natura 2000 Gebiet ist als Regel zu beachten. Ausnahmen setzen zwingendes öffentliches Interesse voraus.  «mehr»
 Argumente gegen das KohlekraftwerkArgumente gegen das Kohlekraftwerk
 
Daniel Hohlfeld © www.fotolia.de
Die Niederschrift des Erörterungstermines im Raumordnungsverfahren zum Kohlekraftwerk Staudinger Block 6 ist eine Fundgrube für Argumente auch im weiteren Planungsverfahren.  «mehr»
Vortrag von Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke am 07. 07. 2009 in Hanau
ROV: Beurteilung des RP / Hochwasser: Abweichung / BImSchG: Einwendungen
Vortrag von Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke am 07. 07. 2009 in Hanau
ROV: Beurteilung des RP / Hochwasser: Abweichung / BImSchG: Einwendungen  «mehr»
 Landesplanerische Beurteilung im Raumordnungsverfahren StaudingerLandesplanerische Beurteilung im Raumordnungsverfahren Staudinger
Verschiedene Dokumente zum Download
Verschiedene Dokumente zum Download  «mehr»
 RWE steigt aus Kohlekraftwerken ausRWE steigt aus Kohlekraftwerken aus
 
Zirocool © www.fotolia.de
Technik nicht mehr wirtschaftlich
Kohlekraftwerke schaden nicht nur dem Klima, sondern auch den Wirtschaftsbilanzen. So hält RWE den Bau neuer Kohlekraftwerke nicht mehr für ökonomisch vertretbar.  «mehr»
  CO2-Endlagerung schlägt Geothermie CO2-Endlagerung schlägt Geothermie
 
Daniel Hohlfeld © www.fotolia.de
Die CO2-Endlagerung wird als Folge des CCS-Gesetzes zukünftig Vorrang vor
der Geothermienutzung haben. Die Kohlewirtschaft wird durch das Gesetz begünstigt  «mehr»
 Gesetz zur CO2-SpeicherungGesetz zur CO2-Speicherung
CCS-Gesetz soll Ausbau Erneuerbarer Energien gefährden
CCS-Gesetz soll Ausbau Erneuerbarer Energien gefährden  «mehr»
 Alles Müll(er) - oder was?Alles Müll(er) - oder was?
 
cornelius © www.fotolia.de
Bürgerbegehren stoppt Müll-Kraftwerk von Müllermilch
Müller Milch verzichtet auf ein mit Müll zu betreibendes Kraftwerk in Leppersdorf (Sachsen). Martin Gumpp, der Projektleiter von Müllermilch begründet dies mit den Umweltforderungen eines geplanten Bürgerbegehrens gegen das Kraftwerk...  «mehr»
 Windenergie: Planungskonzept muß der Windenergienutzung substanziellen Raum verschaffenWindenergie: Planungskonzept muß der Windenergienutzung substanziellen Raum verschaffen
 
Danuta Spyth-Schmidt © www.fotolia.de
Der Hessi­sche Verwal­tungs­gerichts­hof hat die Planung der Stadt Schlüch­tern zur Wind­energie­nut­zung für unwirk­sam erklärt.  «mehr»
[Hainburg] Verwundert rieben sich die Teilnehmer des Erörterungstermins zum Neubau des Staudinger Kraftwerk-Block 6 die Augen, als sie die Kreuzburghalle betraten. Standen doch den knapp 50 Demonstranten der Bürgerinitiative „Stopp Staudinger“ fast doppelt so viele Befürworter gegenüber.  «mehr»
 Kraftwerk Staudinger: Jeder Bürger darf an Erörterungstermin teilnehmenKraftwerk Staudinger: Jeder Bürger darf an Erörterungstermin teilnehmen
 
C.Meinecke
Im Raumordnungsverfahren für den geplanten Bau des Steinkohleblocks 6 des Kraftwerks Staudinger beginnt am kommenden Dienstag (24.3.2009) der Erörterungstermin.  «mehr»
 Klima-Allianz: Kohlekraftwerksplanungen bundesweit kippenKlima-Allianz: Kohlekraftwerksplanungen bundesweit kippen
 
29 Kohlekraftwerke sind derzeit in Deutschland geplant. Sieben sind bereits verhindert worden, weitere stehen zur Disposition  «mehr»
 Raumordnungsverfahren für Kohlkraftwerk Staudinger bei HanauRaumordnungsverfahren für Kohlkraftwerk Staudinger bei Hanau
Vattenfall plant jetzt in Berlin Erdgas- und Biomasse-Anlagen statt eines Kohlekraftwerks /
RA Möller: "E.ON muß für Kraftwerk Staudinger jetzt ebenfalls Konsequenzen ziehen und auf Kohle verzichten."
Presseerklärung vom 16.03.2009  «mehr»
 Hessen toleriert mehr StickstoffdioxideHessen toleriert mehr Stickstoffdioxide
Landesregierung will von EU Ausnahmegenehmigung bis 2015
Das Land Hessen wird die EU-Grenzwerte für Stickstoffdioxid nicht einhalten können. Daher beantragte die Landesregierung eine Ausnahmegenehmigung bei der Europäischen Union...  «mehr»
 
Wolfgang Wiedemann © www.fotolia.de
[Großkrotzenburg] „E.ON wird sich beim Bau des Kohlekraftwerks Staudinger keinen Pfifferling um die Sorgen und Nöte der Menschen im Main-Kinzig-Kreis scheren“, ist das Fazit von Landrat Erich Pipa und dem SPD-Landtagsabgeordneten Heinz Lotz (MKK) nach einer Veranstaltung von E.ON in Wiesbaden...  «mehr»
 CCS: der Steuerzahler haftet für die RisikenCCS: der Steuerzahler haftet für die Risiken
 
rostova © www.fotolia.com
EnBW will neben Kraftwerken und CO2-Endlagerung auch noch die Pipelines subventioniert bekommen
Bundeskabinett beschließt Gesetzentwurf zur Speicherung von Kohlendioxid  «mehr»
 Klagerecht von Umwelt­ver­bandKlagerecht von Umwelt­ver­band
 
Daniel Hohlfeld © www.fotolia.de
Kann Umweltorganisation gegen Kraftwerk klagen?
Europa­recht eröffnet erwei­terte Klage der Umwelt­ver­bände  «mehr»
 CCS - EnergieverschwendungCCS - Energieverschwendung
 
Daniel Hohlfeld © www.fotolia.de
Siemens und E.ON Kraftwerke wollen am E.ON-Kraftwerk Staudinger eine Pilotanlage zur CO2-Abscheidung errichten. Dies ist aus energetischer Sicht unattraktiv  «mehr»
 
Peter Saeckel © www.fotolia.de
Anwohner können Lärmschutz einklagen
Aus der Einwendung der Stadt Aschaffenburg: Notwendig ist ein Gutachten, das auch "die Inversionshäufigkeit und die tatsächlichen Windverhältnisse in Höhe der Abluftführung (Kamine, Kühltürme) mit berücksichtigt."  «mehr»
 
C.Meinecke
E.ON plant den Neubau eines Kohlekraftwerks (Block 6) am Standort Großkrotzenburg. Die Städte Hanau und Alzenau sowie die Gemeinde Hainburg haben Rechtsanwalt Möller mit der Erstellung einer „Einwendung“ beauftragt.
Nach dem Ergebnis der anhängende Prüfung widerspricht der Neubau eines Kohlekraftwerkes Staudinger (Block 6) gleich mehrfach Zielen und Grundsätzen der Raumordnung und Landesplanung und ist auch in einer Ausführung mit reduzierter elektrischer Leistung oder dem Betrieb mit dem Brennstoff Gas mit den Belangen der Raumordnung nicht vereinbar. Er ist nicht genehmigungsfähig.  «mehr»
 Große Bedenken gegen StaudingerGroße Bedenken gegen Staudinger
 
Wolfgang Wiedemann © www.fotolia.de
Der Landkreis Darmstadt-Dieburg äußerte am 16. Februar 2009 seine Bedenken gegen den Neubau eines Steinkohleblocks am Standort Großkrotzenburg. In einer im Rahmen des Raumordnungsverfahrens abgegebenen Stellungnahme an das Regierungspräsidium betont der Landkreis, dass mit dem Neubau eine klimaschädigende und nicht fortschrittliche Variante gewählt werde...  «mehr»
Raumordnungsverfahren um Staudinger: E.on will am Standort Großkrotzenburg mit "Block 6" ein 1.100 Megawatt-Steinkohlekraftwerk bauen. Bis zum 16. Februar können im Rahmen des Raumordnungsverfahrens Einwendungen erhoben werden...  «mehr»
 
VB
Neue Auslegung in 45 südhessischen Gemeinden gefordert.
Presseerklärung vom 4. Februar 2009
In den im Januar 2009 in 45 südhessischen Städten und Gemeinden ausgelegten Unterlagen zum Raumordnungsverfahren für den geplanten Kohleblock 6 sind neue gravierende Lücken aufgetaucht...  «mehr»
 Genug Strom für alleGenug Strom für alle
 
Thaut Images © www.fotolia.de
Nach einer aktuellen Prognose des Bundesverbands Erneuerbare Energie werden erneuerbare Energien 2020 fast die Hälfte des deutschen Strombedarfs decken. Kohlekraftwerke werden überflüssig.  «mehr»
 Nein zu KohlegroßkaftwerkNein zu Kohlegroßkaftwerk
 
Wolfgang Wiedemann © www.fotolia.de
Mustereinwendung für Bürger insbesondere in Hessen und Bayern.
Mustereinwendung für Bürger insbesondere in Hessen und Bayern.  «mehr»
 Windenergie Windenergie
 
Rebel © www.fotolia.de
Effizienzsteigerungen und Einsparmaßnahmen beim Sromverbrauch sind volkswirtschaftlich der offshore-Windstromerzeugung überlegen.  «mehr»
 EU: Erneuerbare Energien statt KohleEU: Erneuerbare Energien statt Kohle
 
Zirocool © www.fotolia.de
Der Schritt zu einer kohlenstoffarmen Gesellschaft läuft zu langsam. Die EU fordert ein umgehendes Handeln, um Kyoto-Ziele zu erreichen.  «mehr»
 Kohlekraftwerk: Feigenblatt durch Abscheidung klimaschädlicher Abgase Kohlekraftwerk: Feigenblatt durch Abscheidung klimaschädlicher Abgase
 
Wolfgang Wiedemann © www.fotolia.de
Für den Klimaschutz bewirkt die jetzt auch im Kraftwerk Staudinger geplante CO2-Abscheidung und -Speicherung der Abgase fossiler Kraftwerke keine Lösung.  «mehr»
 Kohlekraftwerk Staudinger:
Bürgeranhörung in den Schulferien
Kohlekraftwerk Staudinger:
Bürgeranhörung in den Schulferien
 
svenweber © www.fotolia.de
 «mehr»
 Kohlekraftwerk Staudinger:
Krebsgefahren für Anwohner
Kohlekraftwerk Staudinger:
Krebsgefahren für Anwohner
Von Frankfurt im Westen, über Büdigen im Norden, Alzenau im Osten bis Rodgau im Süden gefährden die Feinststäube des neuen Kohlekraftwerkes mit giftigen Schwermetallen die Gesundheit.
Von Frankfurt im Westen, über Büdigen im Norden, Alzenau im Osten bis Rodgau im Süden gefährden die Feinststäube des neuen Kohlekraftwerkes mit giftigen Schwermetallen die Gesundheit.  «mehr»
 Studie belegt: Kohlegroßkraftwerk widerspricht dem KlimaschutzStudie belegt: Kohlegroßkraftwerk widerspricht dem Klimaschutz
 
Daniel Hohlfeld © www.fotolia.de
Eine im Auftrag der Bundesregierung erstellte wissenschaftliche Studie belegt, dass die zwischen den Industrienationen verbindlich vereinbarten Klimaschutzziele für das Jahr 2050 durch den Neubau von Kohlegroßkraftwerken vereitelt werden.  «mehr»
 Unterschriftensammlung gegen Block 6Unterschriftensammlung gegen Block 6
Schon ab August/Frühherbst
Schon ab August/Frühherbst  «mehr»
 Schließung der KalihaldenSchließung der Kalihalden
 
MM
Krebsgefahren zwingen zur Stilllegung der Kali-Halden der Kali + Salz AG in Heringen und Philippsthal
Wegen drohender Krebsgefahren fordern zwei Thüringer Gemeinden die Schließung der beiden großen Kali-Abraumhalden im hessischen Heringen und Philippsthal.  «mehr»
Der BUND OV Landeck hat auf seiner Internetseite diverse Informationen zusammengestellt.  «mehr»
Vortrag von Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke für die Stadt Hanau
Vortrag von Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke für die Stadt Hanau  «mehr»
 Keine "Stromlücke"Keine "Stromlücke"
Der bis zum Jahr 2020 vorgesehene Ausstieg aus der Nutzung der Kernenergie gefährdet nicht die Versorgung Deutschlands mit Strom. Das ist das zentrale Ergebnis einer der aktuellen Kurz-Studie des Umweltbundesamtes...  «mehr»
Vortrag von Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke zur Planung des Kohlekraftwerk Staudinger Block VI
Vortrag von Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke zur Planung des Kohlekraftwerk Staudinger Block VI  «mehr»
 Windenergieanlage scheitert am Vogelschutz Windenergieanlage scheitert am Vogelschutz
 
pio
Verträglichkeitsprüfung schon bei Flächennutzungsplanung
Die Verträglich­keit einer Vorrang­zone für die Wind­kraft­nutzung mit dem Vogel­schutz ist nach ober­gericht­li­cher Recht­spre­chung schon im Ver­fahren zur Auf­stel­lung des Flächen­nut­zungs­planes zu prüfen.  «mehr»
 Regionalplanung kann Eignungsbereiche für Windkraft steuernRegionalplanung kann Eignungsbereiche für Windkraft steuern
 
pio
Die Regional­planung kann Eignungs­bereiche für die Errich­tung von Wind­kraft­anla­gen fest­legen, außer­halb derer keine solchen An­lagen errichtet werden dürfen. Dabei ist aber ein schlüs­siges Gesamt­konzept und die Wahrung der Wind­energie­inter­essen nötig  «mehr»
 Nächtliche Lärm­belästi­gungen stop­pen Wind­ener­gie­anlageNächtliche Lärm­belästi­gungen stop­pen Wind­ener­gie­anlage
 
pio
Verstärkter Schutz der Wohnimmobilie gegenüber gewerblichen Nachtlärm
Verstärkter Schutz der Wohn­immo­bilie gegen­über gewerb­lichen Nacht­lärm.
Kom­men­tar zu einer neuen Ent­schei­dung des Bundes­verwal­tungs­gerichts.  «mehr»
 Nachbarschutz gegen Windkraftanlage Nachbarschutz gegen Windkraftanlage
 
pio
Die Geneh­migung von Wind­kraft­rädern ist beim Lärm­schutz hin­rei­chend bestimmt, wenn auf die Grenz­werte der TA Lärm ver­wie­sen wird  «mehr»
 
VB
in der Regierungsanhörung zum Neubau eines Steinkohleblockes des Kraftwerks Staudinger in Großkrotzenburg im Main - Kinzig - Kreis
Welche relevanten Faktoren sind nur in einem Raumordnungsverfahren zu berücksichtigen und erfahren keine gleiche inhaltliche Beachtung und öffentliche Erörterung in einem immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren?  «mehr»
 Präsentation zum Projekt ´Müllverbrennungsanlage (MVA) Heringen´Präsentation zum Projekt ´Müllverbrennungsanlage (MVA) Heringen´
Folien zum Vortrag auf der Informationsveranstaltung am 23.4.2007 in Dippach
Folien zum Vortrag auf der Informationsveranstaltung am 23.4.2007 in Dippach  «mehr»
 "K+S spart auf Kosten der Gesundheit der Bewohner des Werratals -
Regierungspräsident genehmigt gegen den Rat seines eigenen Gutachters"
"K+S spart auf Kosten der Gesundheit der Bewohner des Werratals -
Regierungspräsident genehmigt gegen den Rat seines eigenen Gutachters"
Presseerklärung von Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke zum Genehmigungsbescheid der MVA
Presseerklärung von Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke zum Genehmigungsbescheid der MVA  «mehr»
 
VB
Die Europäische Union will verhindern, dass jene Kraftwerke, die vor der Serienreife einer Speicherung des Kohlendioxids (CCS) im Jahr 2020 baulich so konzipiert sind, dass eine spätere großmaßstäbliche Nachrüstung mit CCS-Techno­logien nicht erfolgen kann oder nicht in ausreichendem Umfang gewährleistet ist.  «mehr»
 
VB
Umweltverträglichkeitsprüfung mit gesteigerten Qualitätsstandard erforderlich
Umweltverträglichkeitsprüfung mit gesteigerten Qualitätsstandard erforderlich  «mehr»
 Zulässigkeit einer Windkraft­anlage im Außen­bereichZulässigkeit einer Windkraft­anlage im Außen­bereich
 
VB
Liegt eine Verlet­zung des im Nach­bar­recht gelten­den Rück­sicht­name­ge­botes vor?
Liegt eine Verlet­zung des im Nach­bar­recht gelten­den Rück­sicht­name­ge­botes vor?  «mehr»
 Artenschutz contra Wind­ener­gieArtenschutz contra Wind­ener­gie
 
An dem öffent­lichen Belang des Schut­zes einer be­stimm­ten Vogel­art (hier: Rot­milan) kann die Errich­tung eines bevor­zugt im Außen­bereich zuläs­sigen (Bau-)Vor­ha­bens (hier: Wind­kraft­anlage) nicht nur inner­halb aus­gewie­sener oder fakti­scher Europä­ischer Vogel­schutz­ge­biete scheitern.  «mehr»
 Sicherheitsleistung für Rückbau einer Windkraftanlage Sicherheitsleistung für Rückbau einer Windkraftanlage
 
MM
Hess.VGH Beschluss vom 12.01.2005
Eine Sicherheitsleistung für den Rückbau einer Windkraftanlage konnte vor Inkrafttreten des § 35 Abs. 5 Satz 2 und 3 BauGB 2004 allein auf § 6 Abs. 3 Satz 1 HENatG gestützt werden.
Es verstößt nicht gegen das Gebot der Gleichbehandlung, wenn für den Rückbau einer Windkraftanlage Sicherheitsleistung verlangt wird, während im Außenbereich privilegierte landwirtschaftliche Betriebsgebäude davon freigestellt sind.  «mehr»
 Abwägungskriterien für Flächennutzungsplanung zur Steuerung von Standorten für WindenergieanlagenAbwägungskriterien für Flächennutzungsplanung zur Steuerung von Standorten für Windenergieanlagen
 
Eine Windenergieanlage kann auch außerhalb eines Landschaftsschutzgebietes das Landschaftsbild verunstalten
Eine Windenergieanlage kann auch außerhalb eines Landschaftsschutzgebietes das Landschaftsbild verunstalten  «mehr»
 Lärm von WindkraftanlagenLärm von Windkraftanlagen
 
gu
Wann müssen Wind­kraft­anla­gen zum Lärm­schutz nachts abge­schal­tet werden ?
Wann müssen Wind­kraft­anla­gen zum Lärm­schutz nachts abge­schal­tet werden ?  «mehr»
 Gemeinde kann Windkraftstandorte steuernGemeinde kann Windkraftstandorte steuern
 
Geht ein Bau­antrag für eine Wind­kraft­anlage ein, kann eine Ge­mein­de mit den Instru­men­ten des Bau­rechts die Stand­ort­wahl nach ihren Vor­stel­lungen planen.  «mehr»
 Mindestabstände bei Wind­parksMindestabstände bei Wind­parks
 
Welche Mind­estab­stän­de sind ein­zu­halten ?
Windparks dürfen im Einzel­fall auch in einem engeren Abstand als 5 km geplant werden, wenn von stark befah­re­nen Straßen nicht zahl­reiche Sicht­bezie­hun­gen auf beide Stand­orte eröff­net sind.  «mehr»
 Lärmim­mis­sio­nen von Wind­kraft­an­lagenLärmim­mis­sio­nen von Wind­kraft­an­lagen
Wer in Außen­be­rei­chen von Städ­ten wohnt, muss eine höhere Lärm­be­lästi­gung durch Wind­räder hin­neh­men als Men­schen in reinen Wohn­ge­bie­ten.  «mehr»

 

Über aktuelle Urteile mit meinen Erläuterungen informiert Sie per E-Mail ein  kostenlos von Ihnen zu abonnierender Rundbrief (newsletter).

Falls Sie mehr wissen möchten:  Besuchen Sie bitte auch die Fach-Foren zu den Themen
 
Wolfgang Filser © www.fotolia.de
  Arbeitsrecht
Verträge / Lohn / Kündigung / Betriebsrat / Handelsvertreter
 
1u1
  Arzt(haftungs)recht
Aufklärungspflicht / Behandlungsfehler / Schadensersatz / Schmerzensgeld
 
© Kurt Michel / PIXELIO
  Bahnlärm
Lärm / Urteile / Gutachten / Lärmaktionsplan
 
pressmaster © www.fotolia.de
  Bankrecht
Kapitalmarktrecht / Kredit / AGB / Unternehmen in der Krise
 
sculpies © www.fotolia.de
  Baugenehmigung
Bebauungsplan / Nachbarrecht / Lärm
 
Udo Kroener © www.fotolia.de
  Baumängel
Ziviles Baurecht / Architektenrecht / Beweissicherung
 
VB
  Erbrecht
Erbengemeinschaft / Erbvertrag / Patientenverfügung / Pflichtteil / Testament
 
  Familienrecht
Ehevertrag / Scheidung / Umgang / Unterhalt / Zugewinn
 
Juergen Effner © www.fotolia.de
  Fluglärm
Schallschutz / Wertminderung / Entschädigung / Flugrouten / Ausbau
 
Marina Lohrbach © www.fotolia.de
  Forderungseinzug
Rechnungsprüfung / Verzinsung / Mahnverfahren / Zwangsvollstreckung
 
Bilderbox © www.fotolia.de
  Gewerberecht
IHK / Handwerk / Gewerbe / Gaststätten / Subventionen / Vergabe
 
MM
  Immissionschutz
Lärm / Luftverschmutzung / Geruch / Störfall / nachträgliche Anordnungen
 
© Varina Patel www.Fotolia.com
  Kommunalrecht
Bürgerbegehren / Gebühren / Gemeindevertretung / Wahlen
 
foto fritz © www.fotolia.de
  Lärm
Nachbarschaftslärm
 
Torsten Wenzler © www.fotolia.de
  Landwirtschaft
Straßen / Existenzgefährdung / Flurbereinigung
 
Bernd Leitner © www.fotolia.de
  Mietrecht/ WEG
Mietvertrag / Betriebskosten / Mängel / Kündigung / Wohnungseigentum
 
DeVIce © www-fotolia.de
  Natur
Schutzgebiete / Artenschutz / Verfahren / Verbandsklage
 
PeJo © www.fotolia.de
  Rechtsamt
Planungsrecht / Baurecht / Umwelt / Kommunalrecht
 
iofoto © www.fotolia.de
  Straße
Straßenlärm / Straßenplanung / Ortsumgehung
 
Barbara Eckholdt © www.fotolia.de
  Verkehrsrecht
Haftpflicht / Kaskoschaden / Rechtsschutz / Verkehrsunfall
 

Bitte besuchen Sie auch die Hauptseiten: www.Moeller-Meinecke.de und www.EDIFICIA.de

Sie finden dort Informationen zu anderen aktuellen Projekten, Urteilskommentare, Veröffentlichungen, eine Online-Beratung und viele weitere Informationen zu Themen jenseits der Ausbauplanung des Kohlekraftwerks Staudinger